0 Punkte
Gefragt von (290 Punkte)
Alle beschweren sich darüber, wie teuer alles geworden ist. Das ist nunmal so. Vor ein paar Jahren haben Mini-Jobber auch noch für 1 Euro pro Stunde gearbeitet, jetzt liegt der Mindestlohn fast 10.

Neulich auf der Arbeit haben sich die Kolleginnen in der Pause darüber ausgelassen, wie teuer Druckerpatronen geworden sind???? Ich meine, haben die keine anderen Probleme? Gut, dann bezahl man eben mal n Fuffi für Patronen, aber davon werd ich doch nicht arm und sich darüber aufregen bringt eh nichts.. Es ändert sich ja doch nichts.

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet von (830 Punkte)

Puh, das als Meckergesellschaft zu bezeichnen, wenn man nicht mehr einen Hunger/Sklavenlohn bekommt, sondern eine halbwegs angemessene Vergütung für geleistete Arbeit.... das finde ich hart. Das kann man meiner Meinung nach nicht gut vergleichen. Gut könntest du vielleicht auch sagen: Sollen sich diese ganzen Feminist*innen mal nicht so aufregen, schließlich dürfen die auch schon seit über 100 Jahren wählen und seit ein paar Jährchen nicht mehr in der Ehe vergewaltigt werden. 

Oder : Die Homo Ehe ist ja jetzt auch da, also sollte man mal aufhören, immer über Gleichberechtigung zu sprechen. 

Du siehst, was ich meine? Also pass bisschen auf mit den Vergleichen. 

Wo ich dir zustimme, ist das Gemecker über Geld für Alltagsgegenstände wie Tintenpatronen, da sucht man sich einen günstigen Händler aus, schluckt die Pille und ist still. 

Stelle Deine Frage auf Wie-Wer-Was-Warum.de und erhalte gute Antworten

Teile Deine Frage auf den sozialen Netzwerken und erreiche mehr Leute! So bekommst Du sicher mehr Antworten!

www.rc-webdesign-und-internet.de Besucher

Sie wollen Geld sparen?
Hier können Sie Banken vergleichen!

...