0 Punkte
Gefragt von (470 Punkte)
Hallo!

Ich bin zwar etwas spät dran, wollte mir aber dennoch, dieses Jahr neue Winterreifen zulegen. Nun habe ich gelesen, dass auch der sog. "Lastindex" wichtig ist und nicht unter der Empfehlung des Fahrzeugherstellers liegen sollte. Kennt sich da jemand aus? Wie stelle ich das denn fest oder achtet da die Werkstatt drauf?

Beste Grüße

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet vor von (12.8k Punkte)

Eigentlich ist das relativ einfach. Du brauchst nur deine Zulassung (oder deinen FZG-Brief) und da steht das alles drinn.

Beispielhaft könnte ein Reifen so angegeben sein:

255/55 R 16 95 W

- als erstes die 255: Breite des Reifens in mm (Milimeter)

- dann die 55 das Verhältnis der Höhe zur Breite des Reifens in Prozent (hier: 55 %)

- Bauartkennzeichnung (hier: „R“ für Radialreifen)

- jetzt kommt der Durchmesser der Felge (hier 16 Zoll)

- und jetzt kommen wir zu deiner Frage, die Kennzeichnung der Tragfähigkeit, auch Tragfähigkeitsindex, Last-Index oder Load-Index genannt: (hier: 690 kg je Reifen), Die Ziffern stehen für die maximale Traglast (in kg), mit der der Reifen belastet werden kann: Eine Tabelle dazu findest du zBsp. unter: https://www.uniroyal.de/autoreifen/reifenratgeber/reifenwissen/was-bedeuten-die-zahlen-auf-den-reifen

-  und als Letztes das W - zulässige Höchstgeschwindigkeit, auch Speedindex bzw. Geschwindigkeitsindex genannt  bei W (hier: bis 270 km/h)

Für all diese Sachen gibt es Tabellen im Internet. Das ist nicht schwer zu finden!

Stelle Deine Frage auf Wie-Wer-Was-Warum.de und erhalte gute Antworten

Teile Deine Frage auf den sozialen Netzwerken und erreiche mehr Leute! So bekommst Du sicher mehr Antworten!

www.rc-webdesign-und-internet.de Besucher

Sie wollen Geld sparen?
Hier können Sie Banken vergleichen!

...