0 Punkte
Gefragt von (1.1k Punkte)
Hallo allerseits,

ich bin in einem Biologie-Fernstudium eingeschrieben und habe seit Kurzem einen Kurs zum Thema "Alternative Heilmedizin: gestern - heute - morgen"
Prüfungsleistung ist ein Referat und ich würd gern zum Thema Hanföl schreiben, weil ich darüber schon privat viel recherchiert, aber es nie selbst ausprobiert habe. Was sind eure Erfahrungen damit?
Außerdem brauch ich noch ein wenig Infos zu Konzentration, Wirkung, Inhaltsstoffen (Cannabidiol oder CBD ist klar, aber wie hoch ist der THC Anteil?, außerdem: Was ist noch enthalten? ... )
Ich weiß außerdem schon, dass bereits 3000 Jahre v. Chr. in China CBD Öl konsumiert wurde! Das ist doch wirklich unglaublich, oder?

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet von (300 Punkte)

Das klingt interessant! Wie bist du auf ein Fernstudium gekommen? Und warum gerade Biologie? Meistens macht man ja da nochmal so ne Art Weiterbildung in dem Rahmen, oder? 

Finde ich super, dass man sich auch neben der "klassischen" Laufbahn für alternative Lernwege entscheidet. Leben heißt lernen - das hat mein Opa immer gesagt ;-p 

Ja, CBD Öl ist gerade in den letzten Jahren eine extrem attraktive Alternative zu herkömmlicher Medizin/Entspannungskräutern geworden. Neben dem CBD Öl das du angesprochen hast gibt es CBD ja auch noch in Blütenform, so kann man es sich als Tee aufbrühen zum Beispiel.

Das Hanföl allerdings ist eher dafür geeignet, es direkt oral aufzunehmen, also ein paar Tropfen unter die Zunge zu träufeln und es so seine Wirkung tun zu lassen. Es gibt CBD Öl 15 %, 10% oder auch 5% (aber auch mitunter mehr, wie man hier nachlesen kann: https://www.puna.co.at/collections/cbd-oel/products/pura-vida-cbd-ol-15 ). Für Einsteiger eignet sich am besten das mit 15%, zumindest hab ich mir das nun schon von mehreren Stellen sagen lassen. Was viele nicht wissen, weil sie nach Wörtern wie Cannabis oder Hanf aufhören zuzuhören ist, dass das CBD Öl bis zu 80% an ungesättigten Fettsäuren wie Omega 3 und Omega 6 enthält, die für unseren Körper und unser Wohlbefinden essentiell wichtig sind. 

Aufgrund der zahlreichen Vitamine und Mineralstoffe, die das CBD Öl enthält, ist die Wirkung auch relativ breit gefächert. Von Entspannung bis krampflösend kann es mitunter auch bei verschiedenen Hautproblemen eingesetzt werden. (Wie gesagt, ich erzähle nur aus eigener Erfahrung. Aber für mehr Infos kannst du dich ja selbst in der Fachliteratur mal schlau lesen). 

Die Cannabis Pflanzen werden extra so gezüchtet, dass der THC Anteil möglichst gering ist (um die Produkte in der EU zu verkaufen muss er mWn <0,2% liegen) und der Anteil an Cannabidiol möglichst hoch. Bei einem CBD Öl 15% liegt der THC Anteil gerade mal bei 0,1%.

Stelle Deine Frage auf Wie-Wer-Was-Warum.de und erhalte gute Antworten

Teile Deine Frage auf den sozialen Netzwerken und erreiche mehr Leute! So bekommst Du sicher mehr Antworten!

www.rc-webdesign-und-internet.de Besucher

Sie wollen Geld sparen?
Hier können Sie Banken vergleichen!

...